weitere Reinigungsprodukte


Filter
Leder Protector 150 ml
Der Leder Protector ist für seidenmatte, oberflächengefärbte (verriebener Tropfen Wasser zieht nicht ein) Glattleder bei Lederausstattungen in Fahrzeugen, bei Ledermöbeln inkl. Long Life Ledern und anderen Lederpolstern die richtige Wahl. Der Leder Protector schützt das Leder und hält es geschmeidig. Bei Verschmutzungen sollte das Leder vor einer Pflege gereinigt werden (Reiniger Mild bei normaler Verschmutzung oder Reiniger Stark bei starken Verunreinigungen). Man verhindert so das Fixieren von Verschmutzungen auf dem Leder durch die Pflege. Die Leder Reinigungsbürste erleichtert die Arbeit bei starken Verschmutzungen in den Tiefen der Narbung.  Der Leder Protector stoppt mit seinen Antioxidantien den Zerfall des Leders, und mit seinen UV-Filtern werden die Oberflächen von alten und wertvollen Ledern vor dem Ausbleichen geschützt. Außerdem erhält das Leder eine geschmeidige Oberfläche.  150 ml Leder Protector sind ausreichend, um ein komplettes Interieur oder eine ganze Möbelgarnitur mehrfach zu behandeln. Der Liter Leder Protector ist ausreichend, um mehrere Fahrzeuginterieure oder mehrere Möbelgarnituren zu pflegen. Der Leder Protector ist bei frostfreier und nicht zu warmer Lagerung mehrere Jahre haltbar. Anwendung Alle Produkte immer zuerst an verdeckter Stelle auf Veränderungen prüfen! Der Leder Protector wird aufgetragen, wenn das Leder nach der Reinigung getrocknet ist. Etwas Leder Protector in einem weichen Tuch verreiben und dünn und gleichmäßig von Naht zu Naht auftragen und ohne Nachpolieren trocknen lassen. Ein Auftrag ist i. d. R. ausreichend. Nur bei extrem trockenen Ledern, die stark saugfähig sind, den Vorgang wiederholen. Bei strapazierten Flächen (starker Gebrauch oder an Heizung oder im Sonnenbereich) alle 3 Monate nachpflegen und normal belastete Leder alle 6 bis 12 Monate. Diese Produkte sind auch für Cool-Leder bzw. SRT-Leder (SunReflective Technology) geeignet! Das LEDERZENTRUM ist förderndes Mitglied DGM Gütegemeinschaft Möbel.

Inhalt: 150 ml (120,00 €* / 1000 ml)

18,00 €*
Leder Reinigungsbürste
Die Bürste ist insbesondere bei Schmutz im Narbenbild oder bei sehr schmutzigen Ledern eine große Hilfe. Immer zuerst im verdeckten Bereich testen, ob das Leder fleckenempfindlich ist. Nicht jedes Leder ist oberflächengefärbt. Dann etwas Reiniger auf die Bürste geben und das Leder säubern. Den Verschmutzungsgrad durch Abwischen der Reinigungsreste mit einem hellen Lappen prüfen. Normale Verschmutzungen lassen sich problemlos entfernen. Stellen, wo Farbschäden vorliegen oder Flecken (Fettstellen, Tinten etc.) ins Leder eingezogen sind, lassen sich so nicht entfernen. Fragen Sie uns in solchen Fällen um weitere Hilfe.

4,75 €*
Leder Fresh Farbauffrischer 150 ml nach Farbmuster
beseitigt Kratzer, Abschürfungen und Farbverlust bei Glattleder und Kunstlederzum Überfärben nicht entfernbarer Flecke (z.B. Kugelschreiberstrichen)kinderleichte Anwendung (mit Schwamm aufzutragen)nach dem Trocknen kein Abfärben auf BekleidungstextilienProduktbeschreibungGrundsätzlich sollte das Leder (oder Kunstleder) vor einer Farbauffrischung mit Leder Reinigungsbenzin entfettet werden. Bei Kratzern, Abschürfungen und leichten Ausbleichungen (Sitzbereich bei Möbeln) wird die Originalfarbe des Leders mit unserem Leder Fresh wieder aufgefrischt. Nach der Nachtönung mit Leder Fresh empfehlen wir, Leder mit der Lederpflegelotion und Kunstleder mit der Kunstleder Versiegelung zu schützen. Diese Pflege schützt vor erneutem Verschleiß.Menge150 ml - Die Menge ist ausreichend, um die Nutzflächen (Sitz und Armlehnen) einer Polstergruppe zu behandeln. Die Tönung wird nur auf Flächen mit Farbveränderungen eingesetzt.AnwendungAlle Produkte immer zuerst an verdeckter Stelle auf Veränderungen oder Richtigkeit der Farbe prüfen!Bei einer Vorreinigung mit Lederreiniger (leicht rückfettende Wirkung) oder bei fettigen Stellen das Leder noch zusätzlich mit Leder Reinigungsbenzin entfetten. Die Tönung wird nach dem Trocknen (1 bis 3 Stunden nach der Reinigung) aufgetragen. Das Leder Fresh mit einem Schwamm gleichmäßig auf die betroffenen Flächen von Naht zu Naht auftragen und möglichst mit einem Fön trocknen. Bei kleinen Stellen reicht das Auftragen auf die betroffene Stelle. Nur Flächen mit Farbveränderungen behandeln. Falls hohe Deckkraft erforderlich ist, die Tönung in mehreren Schichten auftragen und zwischendurch mit einem Fön trocknen.

Inhalt: 150 ml (431,67 €* / 1000 ml)

64,75 €*
Leder Schleifpad
Das Leder Schleifpad kommt in verschiedenen Fällen zum Einsatz:zum Glätten von rauen Stellen vor der Anwendung von Leder Fresh oder Flüssiglederzum Säubern verspeckter Bereiche bei Rauledernzum vorsichtigen Anschleifen der Glattlederflächen bei professionellen Färbungen in der Werkstatt oder mit dem Leder FarbsprayMenge: 1 Stück. Ein Schleifpad ist ausreichend für eine komplette Möbel- oder Fahrzeuggarnitur.AnwendungDas Schleifpad vorsichtig kreisförmig über das Leder führen, Riefen und tiefe Kratzer vermeiden. Beide Seiten des Schleifpads können verwendet werden. Das Schleifpad kann mit Wasser ausgewaschen werden.

4,75 €*
Kugelschreiber Entferner 9,5 ml
Oft kommt es zu Strichen von Kugelschreibern oder anderen Stiften auf Ledern. Bei den am häufigsten verbreiteten einfarbigen, oberflächengefärbten, seidenmatten Glattledern hilft der Kugelschreiberentferner, diese zu entfernen.Anwendung: Identifizierung der LederartBei der Entfernung von Kugelschreiberstrichen, Strichen anderer Stifte, Tintenflecken und anderen Flecken ist die richtige Identifizierung der Lederart wichtig. Durch eine falsche Reinigungsmethode kann ein Schaden schnell vergrößert werden. Wir unterscheiden folgende Lederarten bei der Reinigung von Flecken und Strichen:Pigmentierte Glattleder: Pigmentierte Glattleder sind Leder mit einer Farbschicht auf der Oberfläche. Ein verriebener Tropfen Wasser zieht nicht ins Leder ein, sondern perlt ab. Pigmentierte Glattleder sind i. d. R. seidenmatt und haben eine narbige Oberfläche.Anilinleder: Anilinleder sind offenporige Glattleder. Ein verriebener Tropfen Wasser zieht ein und dunkelt den angefeuchteten Bereich.Rauleder: Rauleder haben eine velourartige Oberfläche. Nubukleder haben einen sehr feinen Flor. Velourleder haben einen stärkeren Flor; wie die Rückseite eines Leders.PU-Leder: PU-Leder, auch Bycast Leder genannt, sind Spaltveloure, auf denen eine Polyurethanbeschichtung aufgetragen wurde, damit diese wie ein Glattleder aussehen. PU-Leder sind an ihrem Glanz und einem plastikartigen Griff erkennbar.KugelschreiberstricheKugelschreiber auf pigmentierten Glattledern: Kugelschreiberstriche auf Möbel- und KFZ-Ledern oder Kunstledern kommen relativ häufig vor. Leider sind diese aber nicht immer leicht entfernbar. Folgendes ist zu beachten:Je frischer ein Kugelschreiberstrich bei der Bearbeitung ist, desto leichter ist die Entfernung. Kugelschreiberstriche, die drei Tage und älter sind, lassen sich nur mit Glück ohne farbliche Angleichung entfernen.Ganze Gemälde von Kindern lassen sich deutlich schwieriger entfernen als kurze Striche.Reinigungsversuche mit falschen Mitteln vergrößern häufig den Schaden. VorgehensweiseSicherheitshalber sollte man immer zuerst an verdeckter Stelle einen Test machen. Am besten sogar einen Strich im verdeckten Bereich erzeugen und etwas kräftiger reinigen, um dann vorsichtig im Sichtbereich zu reinigen, wenn sich der Testbereich problemlos säubern ließ.Manche Kugelschreiber geben viel Tinte ab. Um ein Verreiben der Tinte auf größerer Fläche zu vermeiden, klebt man zuerst ein Kreppband (gelbliches Malerkreppband) auf den Strich auf und zieht es wieder ab. Solange eine Verfärbung am Kreppband sichtbar ist, wiederholt man den Vorgang. Überschüssige Tinte wird so am schonendsten entfernt.Danach reinigt man den Strich mit dem Kugelschreiber-Killer. Zuerst die Stiftspitze zwei- bis dreimal in den Stift drücken, bis diese mit der Reinigungsflüssigkeit getränkt ist.Danach mit wenig Druck in leicht kreisenden Bewegungen im kleinen Radius den Kugelschreiberstrich entfernen. Dabei wird zuerst der Strich durch die Anfeuchtung mit dem Reinigungsmittel kurz aufgeweicht.Zwischendurch angelöste Tinte immer sofort mit einem Lappen entfernen, um größere Flecken zu vermeiden und freie Sicht zu haben. Bei Bedarf auch die Stiftspitze mit dem Lappen abwischen, um angelöste Tinte abzunehmen. Die Spitze kann auch herausgezogen und umgekehrt wieder in den Stift gesteckt werden.Den Vorgang bei Bedarf wiederholen und den Druck etwas erhöhen.Ältere Striche lassen sich kaum entfernen, ohne die Lederfarbe mit anzulösen. In solchen Fällen müssen die Stellen mit Leder Fresh in passender Farbe farblich wieder angeglichen werden. Eine Vorreinigung ist aber immer nötig, um das Durchbluten der Kugelschreibertinte durch eine Farbauffrischung zu vermeiden.Gereinigte Bereiche nach der Säuberung mit Leder Versiegelung neu schützen.Kugelschreiber auf Anilinledern:Anilinleder sind durch die Offenporigkeit sehr empfindlich, und Kugelschreibestriche sind meist ohne Hilfe eines Experten nicht zu entfernen. Das Risiko, den Schaden eher zu vergrößern, ist sehr hoch. Wie beim pigmentierten Glattleder sollte man zuerst einen Test im verdeckten Bereich machen, und auch die Verwendung des Kreppbandes ist richtig. Mehr kann aber nicht gemacht werden. Der Kugelschreiberentferner würde bei dieser Lederart den Schaden nur vergrößern und Leder Fresh kommt nur bei absolut einfarbigen Ledern in Frage. Daher lieber immer zuerst Rücksprache halten. Kugelschreiber auf Rauledern:Rauleder sind geschliffene Leder. Auch an verdeckter Stelle zuerst Tests machen und das Kreppband verwenden. Restflecken können bei grobem Flor dann noch mit dem Schleifpad oder dem Nubuk Radierer nachgearbeitet werden und bei einem leichten Flor mit den Nubuk Schwamm. Immer erst im verdeckten Bereich testen und nicht zu lange lokal an einer Stelle schleifen, um einen "Hof" um den Strich zu vermeiden. Lieber rechtzeitig aufgeben und evtl. einen verblassten Strich so belassen.Kugelschreiber auf PU-Ledern:PU-Leder sind meist dunkel, so dass Striche nicht so problematisch sind. Bei PU-Ledern besteht die Gefahr, dass durch die Reinigung die aufgeklebte Folie beschädigt wird. Diese Folie ist sehr empfindlich und kann nicht so ohne weiteres repariert werden. Daher sind Tests im verdeckten Bereich sehr wichtig, und es darf nie mit stärkerem Andruck gesäubert werden. Restflecken lieber belassen. Da diese Lederart i. d. R. mehrfarbig ist, kann auch nicht einfach mit Leder Fresh farblich angeglichen werden.  Striche durch Faserstifte, "Edding" oder andere Permanentstifte und TintenfleckenStriche auf pigmentierten Glattledern:Die Vorgehensweise ist wie bei Kugelschreiberstrichen. Beachten Sie die entsprechenden Empfehlungen. Bei "Strichen" ist der Kugelschreiberentferner die richtige Empfehlung. Bei verschmierten Strichen von Stiften verwenden Sie unsere GLD-Lösung für Bekleidungsabfärbungen. Restflecken müssen mit Leder Fresh farblich angeglichen werden. Nach einer Reinigung die behandelten Bereich mit der Leder Versiegelung neu schützen.Striche auf Anilinledern:Anilinleder sind durch die Offenporigkeit sehr empfindlich und "Bemalungen" meist ohne Hilfe eines Experten nicht entfernbar. Die Farbstoffe sinken ins Leder ein und können nicht "gereinigt" werden. Das Risiko, den Schaden eher zu vergrößern, ist sehr hoch. In solchen Fällen lieber Expertenrat einholen.Striche auf Rauledern:Wie bei den Anilinledern sinkt der Farbstoff in die Faser. Zwar kann je nach Grobheit des Flors bei grobem Flor mit dem Schleifpad oder Radierer und bei feinem Flor mit dem Nubuk Schwamm versucht werden, die Striche etwas zu mindern, aber insbesondere bei ausgeprägten Strichen sind die Chancen sehr schlecht. In solchen Fällen lieber Expertenrat einholen.Striche auf PU-Ledern:Da es sich bei der Beschichtung um eine geschlossene Folie handelt, lassen sich manche Striche wie bei pigmentierten Glattledern noch entfernen. Aber immer im verdeckten Bereich testen, ob die Folie beschädigt wird! Tintenflecken:Tintenflecken, die auf einem pigmentierten Glattleder sind, können mit Glück wie Striche von Stiften entfernt werden. Dabei ist die GLD-Lösung wie bei Bekleidungsabfärbungen die erste Wahl. Beachten Sie die entsprechende Anleitung. Tinte, die in das Leder schon eingezogen ist, kann häufig nicht "gereinigt" werden. Die Tinte wandert dann bei Glattledern auch durch Leder Fresh wieder nach oben. In solchen Fällen lieber Expertenrat einholen. Bei Rauledern gibt es fast gar keine Möglichkeiten. Auch die häufigen Tintenflecke durch ausgelaufene Stifte in Lederbekleidung sind meist nicht rettbar. Reinigungsversuche in Eigenregie sind da aussichtslos. Auch Experten können häufig nicht helfen.

Inhalt: 9.5 ml (20,53 €* / 10 ml)

19,50 €*
GLD-Lösung UN3092, 225 ml
Bei oberflächengefärbten, hellen Glattledern oder Kunstledern kann es vorkommen, dass Verfärbungen durch Jeans, Gürtel, Taschen (Leder und Stoffe können die Auslöser sein) oder Stifte entstehen. Typisch sind solche Verfärbungen auf Möbel- und Fahrzeugpolstern. Werden diese Verfärbungen nicht umgehend durch eine Reinigung entfernt, ziehen die Farbstoffe in die Oberfläche ein und lassen sich mit normalen Reinigern nicht mehr entfernen. Die Farbstoffe sind dann nicht mehr auf, sondern im Material. GLD ist ein Lösungsmittel, mit dem die Entfernung solcher Verfärbungen versucht werden kann, wenn sanftere Reiniger erfolglos blieben. 225 ml GLD sind i. d. R. ausreichend, da es ein Spezialreiniger für außerordentliche Flecken ist und der Reiniger anlösend wirkt. Der Liter GLD ist für erfahrene Anwender empfohlen, die im größeren Umfang damit arbeiten. Anwendung Je nach Material sollte zuerst ein Reinigungsversuch mit dem Lederreiniger Stark oder dem Kunstleder Reiniger erfolgen. Bleibt der Versuch erfolglos, etwas GLD auf einen sauberen, weißen Frotteelappen auftragen und damit die Oberfläche vorsichtig säubern. Die Vorgehensweise immer zuerst in einem verdeckten Bereich testen! Manche Oberflächen lassen sich leicht anlösen (Möbelleder), andere reagieren schwächer (Autoleder, Kunstleder). Schnell vergrößert man das Problem, wenn man zu sorglos mit GLD arbeitet. Durch das GLD wird die obere Lederfarbschicht angelöst. Beim Versuch der Entfernung der Verfärbungen kann auch etwas Lederfarbe mit angelöst werden. Die Verfärbung sieht man dann im Lappen. Man sollte daher vorsichtig sein, um die Farbschicht nicht vollständig abzutragen. Sollte es zum Farbabtrag kommen, oder lassen sich die Verfärbungen nicht vollständig entfernen, müssen solche Bereiche mit Leder Fresh in passender Farbe nachgetönt werden. Durch die Reinigung mit GLD aufgeraute Stellen vorher mit dem COLOURLOCK Polierpad 4000er glätten. GLD ist in ca. der Hälfte der Fälle ausreichend, und eine farbliche Angleichung ist nicht nötig. Je stärker die Verfärbung, desto aussichtsloser ist die Beendigung der Arbeit ohne eine farbliche Anpassung mit Leder Fresh. Kunstleder sind schwieriger zu reinigen als Leder. Um weitere Abfärbungen zu vermeiden, muss die Oberfläche regelmäßig mit der COLOURLOCK Leder Versiegelung geschützt werden. Dieses Produkt mindert die Penetration von Farbstoffen in Oberflächen. Zur Sicherheit sollten auch alle bisher nicht betroffenen Kontaktflächen mit der Versiegelung behandelt werden. Die Versiegelung aber immer nur auf saubere Flächen auftragen. Gegebenenfalls vorher mit dem Reiniger mild oder stark säubern. Bei extremen Fällen sollte das verursachende Objekt identifiziert werden. Reiben Sie mit einem angefeuchteten, hellen Lappen auf den verdächtigen Oberflächen, und prüfen Sie auf Abfärbungen. Diese Objekte sollten zukünftig nicht mehr mit den betroffenen Oberflächen in Kontakt kommen.

Inhalt: 225 ml (80,00 €* / 1000 ml)

18,00 €*